Flaschenorgel »Aus dem letzten Loch pfeifen«

»Aus dem Letzten Loch pfeifen«

Vom 24.06 -26.06.2016  fand das  Kunstfestival »48 Stunden Neukölln« statt und Q_gimmick war diesmal mit einem Happening dabei.

Geplant und konzipiert um waschechte Upcycling Fetischisten zu neuen Abenteuern anzustiften, darf das Happening als Versuch verstanden werden, aus »Alt« »NEU« zu machen.

Um immer da zu sein wo sich Spaß und Enthusiasmus auf engstem Raum ballte wechselte Flaschenorgel, die unter dem Titel »Aus dem letzten Loch pfeifen« erstmalig auf dem Festival präsentiert und ausprobiert werden konnte,  drei Mal ihren Standort.

Ihre Funktionsweise ist denkbar einfach. Zwei Blasebälge, welche durch eine Wippe miteinander verbunden sind, liefern den Luftdruck um jeweils 5 Flaschen zu bespielen. 

Die temporären Musiker hatten schnell raus wie man unterschiedliche Töne mit den Flaschen zu erzeugen kann.

Je nachdem wieviel Flüssigkeit in den Flaschen noch enthalten war, äderte sich die Tonhöhe. Selbst mit Bierschaum obenauf wurde experimentiert.

Das nächste Happening mit der Flaschenorgel  findet übrigens auf der Maker Faire Berlin im Station am 30.09.2016 statt.

maker-faire

 

 

 

 

 

 

Q_gimmick dankt insbesondere dem Team von 48 Stunden Neukölln, dem Jungend-Kultur- und Werkzentrum Grenzallee, der Orgelbauwerkstatt Karl Schuke, Rainer Hübner, Benjamin Menzel, Max  und der Stadt Berlin.

 

 

IMG_8864

IMG_8869IMG_8816IMG_8776IMG_8741IMG_8797IMG_8747

IMG_8738